Facebook Pixel
Menu Icon
DE | EN

Professionelle Zahnreinigung gegen Zahnbeläge

Professionelle Zahnreinigung gegen Zahnbeläge – Mehr als normale Mundhygiene

Ist euch das auch schon mal passiert?

Da putzt man sich jeden Tag brav zwei Mal die Zähne und benutzt jedes Mal auch Zahnseide um die Zahnzwischenräume freizumachen und dennoch kommt es doch zum Aufbau von diesem lästigen Zahnstein. Vor einigen Jahren, während meines letzten Jahres an der Uni, war ich sehr oft am Herumreisen. Manchmal in Europa, manchmal außerhalb, manchmal für meinen Teilzeitjob, manchmal um zu Vorstellungsgesprächen zu fliegen – andauernd ging es irgendwo anders hin. Und zwischendurch musste ich dann auch noch meine Prüfungen bestehen um mit einem guten Abschluss die Uni zu verlassen. Bei all dem Tumult blieb kaum Zeit für andere Aktivitäten und leider schon gar nicht für einen Zahnarztbesuch. Als dann das harte, lange Jahr endlich vorbei war, setzte ich mich in einen Liegestuhl im Uni-Park, lehnte mich entspannt zurück, genoss die Wärme der Sonne und … realisierte plötzlich, als ich meine Zunge über meine Zähne streichen lies, dass sich ein komischer, rauer Belag auf meinen Zähnen gebildet hatte. “Was ist das denn, bitte?” dachte ich erstaunt. “Zahnstein hab ich ja in der Vergangenheit schon gehabt aber nie so viel??? Zeit den Zahnarzt zu fragen.”

Was ist eine Mundhygiene?

Nach einer gründlichen Untersuchung meines Mundes kam mein Zahnarzt schließlich zu einer Diagnose: “Ihre persönliche Mundhygiene ist zwar sehr gut, ist aber auf lange Sicht nicht genug um Ihre Zähne komplett sauber zu halten.” Des Weiteren, erklärte er mir, dass sich mit der Zeit Beläge (Zahnstein) auf den Zähnen bilden, die üble Zahnfleischentzündungen verursachen können. Das ist ganz besonders häufig der Fall für Zahnimplantate, Zahnkronen und alle anderen Arten von festsitzendem und abnehmbarem Zahnersatz, die daher extra gründlich gereinigt werden müssen. Daher empfehlen Zahnärzte 1 bis 2 Mal pro Jahr eine professionelle Zahnreinigung (Mundhygiene), um das Risiko für Karies, Gingivitis und Parodontitis zu minimieren. Patienten, die in der Vergangenheit mit Parodontitis zu kämpfen hatten, sollten idealerweise sogar alle 3 Monate für eine professionelle Zahnreinigung den Zahnarzt aufsuchen. Eine professionelle Mundhygiene wird entweder vom Zahnarzt selbst oder von einem Dentalhygieniker durchgeführt und besteht aus den folgenden 4 Schritten:

1. Zahnstein entfernen: Via Handinstrumente (Scaler), Ultraschall oder Air Flow (Pulverstrahl)

2. Beläge beseitigen: Mit Bürsten und Zahnseide werden Zahnzwischenräume gereinigt

3. Zähne polieren: Mit Bürste und Polierpaste werden die Zähne geglättet

4. Fluorid auftragen: In Form eines Gels angewandt um die Bildung von Karies einzudämmen



Diese Prozedur ist für Patienten jeden Alters und Geschlechts sinnvoll um, in Kombination mit regelmäßiger Zahnpflege mit Zahnbürste und Zahnseide, die folgenden Ziele zu erreichen:

* Bildung von Karies verhindern
* Gingivitis (Entzündung des Zahnfleisches) verhindern
* Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparats) verhindern
* Lebensdauer zahnärztlicher Füllungen und Zahn-Restaurationen verlängern

Die gesamte Behandlung dauert im Schnitt rund 30-45 Minuten und verläuft für die meisten Patienten absolut schmerzfrei. Einige wenige Patienten können jedoch leichte Schmerzen spüren wenn ihre Zahnhälse freiliegen oder wenn der Arzt Beläge unter dem Zahnfleisch entfernt. Nach einer professionellen Zahnreinigung werden Patienten aufgefordert für rund 1 Stunde nichts zu essen oder zu trinken. “Wow – das war ja eine Menge an guten Informationen! Wieviel kostet so eine professionelle Mundhygiene denn?

Wieviel kostet eine Mundhygiene?

Die Kosten für eine Mundhygiene sind von Zahnarzt zu Zahnarzt verschieden und können zwischen € 60 und € 250 liegen. Private Krankenversicherungen kommen fast immer vollständig für die Kosten dieser Prozedur auf. Im Gegensatz dazu zählen gesetzlichen Krankenkassen generell nur für das Entfernen von Zahnstein einmal pro Jahr und überlassen die Gesamtkosten für professionelle Zahnreinigungen den Patienten selbst. “Hm – also bezahlen aus eigener Tasche ist hier also die Devise. Aber wenn’s den Beisserchen sehr gut tun wird, lassen Sie uns loslegen.” sagte ich meinem Zahnarzt und lehnte mich im Behandlungsstuhl zurück. Nur eine Stunde später war ich schon wieder auf dem Weg nach Hause – und das mit super glatten und glänzenden Zähnen.


Für weitere interessante Geschichten schaut euch doch Mal im DentalAce Blog um und tretet unserer online Community HIER durch ein gratis Abonnement bei.

Alles Gute & bis bald, Ace!





?
Hast du Fragen?
Sende uns eine Nachricht