Facebook Pixel
Menu Icon
DE | EN

Empfindliche Zähne

Empfindliche Zähne – Was sind die Ursachen und was hilft?

Es war ein herrlicher Nachmittag Mitte August in Wien – das Wetter war warm und nicht zu heiβ, die Luftfeuchtigkeit war genau richtig, und dazu wehte auch noch eine frische Brise. Das einzige was noch fehlte war ein kühles Getränk zur Erfrischung und ich hatte genau das Passende in meinem Kühlschrank: ein eisgekühltes, helles Bierchen. Als ich mein erstes Schlückchen nahm, durfuhr mich plötzlich ein stechender Schmerz, der bis in meine Kieferknochen drang. “Aua – schon wieder meine Zähne.” dachte ich mir. “Das kann doch so nicht weitergehen.” murmelte ich verärgert während ich online einen Termin beim Zahnarzt buchte.

Schon am nächsten Tag tauchte ich dann also in der Zahnarztpraxis auf und erfuhr nach einer gründlichen Schilderung und Untersuchung meiner Symptome, dass ich an empfindlichen Zähnen zu leiden hatte. Anscheinend betrifft dasselbe Problem (auch Dentinhypersensibilität genannt) heutzutage rund 30% der Bevölkerung und kommt am häufigsten bei Menschen im Alter zwischen 20 und 40 Jahren vor. Unglücklicherweise können empfindliche Zähne zu Schmerzen auch bei einigen der normalsten Aktivitäten, wie zum Beispiel dem Trinken heiβer oder kalter Getränke, dem Essen von süβen oder sauren Speisen, und sogar dem Zähneputzen führen, was viele Leidende dazu veranlasst ihre Dentalhygiene zu vernachlässigen.

Was sind die Ursachen von empfindlichen Zähnen?

Das Problem beim Namen kennenzulernen war ein erster guter Schritt, aber ich war noch viel interessierter an seinen Ursachen. Mein Zahnarzt stand mir da gerne als Informationsquelle zur Seite und beschrieb mir die folgenden potenziellen Gründe für empfindliche Zähne bis ins kleinste Detail:

* Zurückgezogenes Zahnfleisch – Wird oft durch fortschreitendes Alter, schlechte Zahnhygiene, oder diverse Zahnfleischentzündungen verursacht und deckt das Zahnbein auf was betroffene Zähne empfindlich gegenüber Kälte, Wärme, Süβem, und Saurem macht.

* Zahnverschleiβ – Kann wegen Zahnschmelzverschleiβ auch das Zahnbein aufdecken und ist oft eine Folge von zu hartem Zähneputzen und/oder der Verwendung einer unpassenden Zahnbürste oder Zahnpasta.

* Zähneknirschen – Führt durch Zahnschmelzabschleifungen oft zu einer Freilegung des Zahnbeins und macht dadurch betroffene Zähne viel empfindlicher gegenüber äuβeren Einflüssen.

* Zahnerosion – Durch die Abtragung von Zahnschmelz durch Säuren aus dem Magen oder in der Nahrung (z.B. Weißwein, Zitrusfrüchte, Säfte, etc.) werden betroffene Zähne empfindlicher.

* Schadhafte Zähne und Füllungen – Verursacht durch das Zubeiβen auf zu harte Nahrungsmittel was den Zugang zu den Zahnnerven freimacht und dadurch zu Schmerzen führen kann.


* Karies – Wenn unbehandelt, deckt Zahnkaries oft das Zahnbein auf was betroffene Zähne empfindlicher macht.

* Zahnarztbehandlungen – Manche Behandlungen (z.B. Bleaching, professionelle Zahnreinigungen) können Zähne vorübergehend empfindlicher machen.

Anscheinend war bei mir eine leichte Zahnfleischentzündung rund um zwei Zähne im linken Unterkiefer der Auslöser für meine empfindliche Reaktion. Recht unangenehm aber glücklicherweise heilbar.

Was hilft bei empfindlichen Zähnen?

In der Zwischenzeit riet mir mein Zahnarzt zu einer Reihe von “Sicherheitsvorkehrungen” um meine empfindlichen Zähne besser gegen potenziell schmerzhafte Reize zu schützen:

• Keine (oder weitaus weniger) saure Nahrungsmittel essen

• Erfrischungsgetränke und Säfte stets mit Strohhalm trinken

• Trink- und Essmomente auf maximal 7 pro Tag einschränken um „Säureanfälle“ zu vermeiden

• Nach jedem Essen den Mund mit einem Glas Wasser oder Milch ausspülen

• Regelmäßig zuckerfreien Kaugummi kauen um Säuren im Mund zu neutralisieren

• Zähne erst eine Stunde nach jedem Essen putzen (nicht früher)

• Zähne mit einer sanften Zahnbürste und nicht mit zu viel Druck putzen

• Zahnbürste regelmäßig auswechseln

• Mund einmal pro Tag mit fluoridhaltigem Mundwasser ausspülen

• Zähne gegen Magensäure schützen und, falls vorhanden, Sodbrennen behandeln lassen

• Zähne mit einer speziellen fluoridhaltigen Zahnpasta für empfindliche Zähne putzen

 

Falls diese häuslichen Schmerzlinderungsoptionen erfolglos bleiben und die unangenehme Empfindlichkeit der Zähne anhalten sollte, wies mich mein Zahnarzt auf einige weitere klinische Maβnahmen hin, die in einigen Fällen weiterhelfen können:

* Knirscherschiene – Im Falle von Bruxismus kann ein Zahnarzt eine professionelle Schiene für einzelne Patienten erstellen um weiteren Zahn-Schaden zu vermeiden

* Fluoridisierung – Wenn offenliegende Zahnbeine Schmerzen verursachen, kann ein Zahnarzt eine gezielte Fluoridschicht anbringen um diese freigelegten Zahnbeine zu schützen

* Invasive Behandlungen – Bei sehr empfindlichen Zähnen können weitaus invasivere Behandlungen, wie zum Beispiel eine Wurzelkanalbehandlung, notwendig werden

Glücklicherweise waren für mich die “Do It yourself” Methoden ausreichend um trotz meiner empfindlichen Zähne immer noch kräftig zubeiβen und strahlend lächeln zu können.

 

Unsere besten Wünsche an Alle, die es auch schon mal mit empfindlichen Zähnen zu tun hatten.

Für weitere interessante Geschichten schaut euch doch Mal im DentalAce Blog um und tretet unserer online Community HIER durch ein gratis Abonnement bei.

Alles Gute & bis bald, Ace!




?
Hast du Fragen?
Sende uns eine Nachricht