Facebook Pixel
Menu Icon
DE | EN

Hypnose gegen Zahnarzt-Angst

Hypnose gegen Zahnarzt-Angst - hilft sie wirklich?

Letzte Woche haben wir euch über die Zahnarzt-Angst berichtet – eine fast schon panische Reaktion, die nur bei dem Gedanken an einen Zahnarztbesuch bei beeinträchtigten Patienten eintritt. In leichteren Fällen macht diese Art der Phobie das Vorbeischauen beim Zahnarzt doppelt so schwer als normalerweise und in den extremsten Fällen kann sie dazu führen, dass Patienten selbst bei Zahnschmerzen keinen Zahnarzt aufsuchen bis ihr Leiden geradezu unerträglich wird und die betroffenen Zähne kaum noch gerettet werden können. Autsch! Glücklicherweise gibt es aber einige Methoden um diese Angst zu lindern und eine der exotischsten ist die Hypnose.

Hypnose um Zahnarzt-Angst zu lindern

Heutzutage ist die Hypnose eine immer häufiger angewandte Technik um Zahnarztbesuche für Angstpatienten einfacher und ruhiger zu gestalten. Diese Methode ist nicht nur hilfreich um das Furchtgefühl bei Kindern und Erwachsenen vor einem Zahnarzttermin deutlich zu reduzieren, sondern auch um längerfristig bestehende Angstzustände zu entschärfen. Besonders bei Kindern wird Hypnose während Zahnarztterminen öfter eingesetzt. Im Gegensatz zur theatralischen Hypnose, die im Fernsehen oft zur Unterhaltung dargestellt wird, handelt es sich bei der medizinischen Hypnose um eine durch viele wissenschaftliche Studien belegte Behandlungsmethode, die auch an einigen Universitäten gelehrt wird.

Trotzdem ist Hypnose keine perfekte Lösung, denn sie funktioniert bei rund 5% der Bevölkerung ganz und gar nicht und bei weiteren 20-30% nur bedingt, da diese Menschen sich nur sehr schwer konzentrieren können oder wegen ihrer Angst davor die Kontrolle über sich zu verlieren, der Hypnose widerstehen. Spezialisten bestehen aber darauf, dass eine sogenannte Trance (Hypnosezustand) nicht wirklich zu einem Kontrollverlust führt, sondern nur das Bewusstsein eines Patienten von der äuβeren Umgebung auf sein oder ihr Inneres konzentiert.


Hypnosemethoden mit Wirkung

Bei einer erfolgreichen Hypnosetherapie bricht ein Patient auf eine sogenannte geistige Reise auf, die auf einige verschiedene Weisen ausgelöst werden kann:

Innere Bilder – Im Laufe von einigen persönlichen Gesprächen mit einem Patienten versuchen ausgebildete Zahnärzte seine oder ihre Hobbys und sogenannte “Happy Places” herauszufinden um danach die richtigen Bilder und Szenen vor dem geistigen Auge des Patienten zum Leben zu erwecken.

Imagination – Sehr ähnlich zum “Innere Bilder” Ansatz benutzt auch diese Vorgehensweise das Vorstellungsvermögen eines Patienten um ein angenehmes und ruhiges Gefühl durch Assoziation mit etwa einem beruhigenden Farbton zu kreieren.


Physische Schmerzbeseitigung – Diese Methode knüpft eine bestimmte körperliche Bewegung, wie beispielsweise das Zusammenballen einer Faust, an ein Gefühl der Schmerzlinderung welche mit jeder Wiederholung der bestimmten Bewegung ein klein wenig besser wird.

Kognitive Verhaltenstherapie – Empirischen Analysen zufolge ist diese Methode die effektivste und involviert eine direkte Konfrontation eines Patienten mit seiner oder ihrer Angst um dadurch über sie hinweg zu kommen. In vielen Fällen lässt nach rund 15 Minuten die panikartige Angst eines Patienten deutlich nach und beruhigt ihn oder sie sichtlich vor dem Beginn der eigentlichen Behandlung.

Mehr zum Thema Hypnose gegen Zahnarzt-Angst ist auch in den folgenden Artikeln zu finden:

Die Presse
Kurier
Der Standard

In der Zwischenzeit dann mal fröhliches Zähneputzen – ganz ohne Angst und in einem hypnosefreien Zustand!



Für weitere interessante Geschichten schaut euch doch Mal im DentalAce Blog um und tretet unserer online Community HIER durch ein gratis Abonnement bei.

Alles Gute & bis bald, Ace!





?
Hast du Fragen?
Sende uns eine Nachricht