Facebook Pixel
Menu Icon
DE | EN

Minzbonbon, Kaugummi, oder gar Ingwer?

Kaugummi, Bonbon, oder gar Ingwer? – Was hilft dem Atem am meisten?

Wer kennt das nicht: Man wacht auf, die Sonne scheint freundlich zum Fenster herein, man streckt sich noch einmal genüsslich vorm Aufstehen und auf einmal fällt uns der trockene, komisch schmeckende Mund auf. Morgens hat fast jeder einen üblen Geschmack im Mund und leider auch den dazugehörigen unangenehmen Mundgeruch, der durch Trockenheit im Rachenraum ausgelöst wird. Der Grund dafür ist die geringere Speichelproduktion während der Nacht. Bei Schnarchern ist die Situation gleich doppelt so heftig, da das Schnarchen die Atmung durch den Mund erforderlich macht, was den Mund nur noch mehr austrocknet. Tagsüber geht dann glücklicherweise die Anzahl der Menschen mit Mundgeruch auf bis zu rund 50% zurück. Was können diese 50% aber tun? Minzbonbons lutschen? Kaugummis kauen? Finden wir es doch einfach mal heraus.

Was sind einige der Hauptursachen für Mundgeruch?

Nebst dem allnächtlichen Austrocknen der Mundhöhle gibt es einige weitere sehr hartnäckige Hauptursachen für Mundgeruch. Eine von ihnen, die wohl niemanden überraschen wird, ist Knoblauch. Eine weitere ist Alkohol, welcher in den Blutkreislauf eintritt und sich dadurch erst über einige Stunden hinweg abbauen lässt. Deswegen ist die sogenannte Alkoholfahne so beständig und schwer loszuwerden. Und “Last but not Least”, wie man im Englischen so schön sagt, ist natürlich der Tabakrauch zu nennen, der sich nicht nur im Körper, sondern auch in der Kleidung eines Rauchers festsetzt. Daher sind Leute, die regelmäßig dem Glimmstängel frönen schon von weither zu riechen.

Jetzt haben wir aber genug über die Ursachen von Mundgeruch gehört – lasst uns jetzt herausfinden wie man ihn bekämpfen kann um wieder erleichtert Durchatmen zu können.


Was hilft dabei Mundgeruch zu bekämpfen?

Obwohl Mundgeruch natürlich unangenehm ist, gibt es glücklicherweise einige Möglichkeiten um die Situation etwas zu verbessern:
  1. Mehr trinken und harte Nahrung essen: Um Mundgeruch am nächsten Morgen ein wenig zu lindern, kann mach nachts ab und zu für ein Schlückchen Wasser aufwachen (falls das den Schlaf nicht allzu sehr stören sollte). Eine weitere Alternative ist es etwas Hartes (z.B. Brot) zu sich zu nehmen und durch das Kauen die Speichelproduktion zu beschleunigen.
  2. Zungenschaber helfen ein wenig: Die Zungenreinigung entfernt zwar schädliche bakterielle Beläge von der Zungenoberfläche, kann aber nicht für eine komplette Säuberung des gesamten Mundraumes sorgen
  3. Kaugummis und Pfefferminzbonbons sind Lösungen auf Zeit: Während des Tages, kann man ab und zu auf Minzbonbons und Kaugummis zurückgreifen um den Mundgeruch für eine Weile zu überdecken. Außerdem regt das Kauen die Speichelproduktion weiter an und hilft damit bei der natürlichen Mundraumsäuberung. Trotzdem sind beide Lösungen nur temporär und halten meist kaum mehr als 30-60 Minuten lang.
  4. Mundwasser helfen ein bisschen länger: Mundspülungen sind hilfreich bei der Bakterienbekämpfung im Mund und viele Zahnärzte empfehlen ganz besonders jene Mundwasser, die Chlorhexidin enthalten. Idealerweise sollte man einige Male pro Tag den Mund gut ausspülen, da die geruchsüberdeckende Wirkung nur für rund 3 Stunden anhält.
  5. Häufiges Zähneputzen hilft auch: Öfter pro Tag die Zähne putzen ist sehr gut, weil es Essensreste von Fleisch, Fisch und Milchprodukten schneller beseitigt und dadurch die Bildung von schwefelhaltigen, übelriechenden Gasen aus Eiweiß verhindert.
  6. Petersilie und Ingwer haben kaum eine Wirkung: Auch diese zwei Alternativen können für eine Weile den Mundgeruch überdecken (weil sie selbst sehr stark riechen), aber ihre Wirkung lässt meistens recht schnell binnen rund einer Stunde nach.
Na dann nur nicht verzagen, denn es gibt anscheinend eine Reihe von getesteten Methoden um selbst den übelsten Mundgeruch zu lindern um mit frischem Atem durch den Tag zu gehen.


Für weitere interessante Geschichten schaut euch doch Mal im DentalAce Blog um und tretet unserer online Community HIER durch ein gratis Abonnement bei.

In der Zwischenzeit würden wir uns auch sehr über Eure Kommentare und Bewertungen zu diesem Blog Post freuen.

Alles Gute & bis bald, Ace!





Hast du Fragen?
Sende uns eine Nachricht