Facebook Pixel
Menu Icon
DE | EN

Karies im Nu aufhalten

Karies im Nu aufhalten - Silberdiamin-Fluorid macht's möglich

Wir alle sind schon daran gewöhnt, dass der Zahnarzt bei Karies in fast jedem Fall zum Bohrer greift um zerstörte Zahnsubstanz zu entfernen und ein sauberes Zahnloch für eine langfristige Füllung bereitzumachen. Obwohl dies auch meist absolut notwendig ist, gibt es wohl kaum einen Patienten, dem beim Anblick des Bohrers nicht wenigstens ein wenig mulmig zumute wird. Wie würden sich diese Patienten aber fühlen, wenn es einen Weg gäbe Karies ganz ohne den Bohrer und komplett schmerzfrei in nur wenigen Sekunden aufzuhalten? Wahrscheinlich sehr erleichtert. Da wäre der Zahnarztbesuch für Angstpatienten und Kinder vielleicht auch gar nicht mehr so schlimm. Die Flüssigkeit Silberdiamin-Fluorid macht all das möglich. Wie genau? Finden wir es heraus!

Was ist Silberdiamin-Fluorid?

Die Tatsache, dass Silber antibakterielle Effekte vorzuweisen hat wurde schon vor über einem Jahrhundert entdeckt und hat seither zu einem immer häufigeren und breiteren Einsatz von Silberprodukten in der Medizin geführt. Einige Beispiele sind Silberfolien und Silbernähte in der Chirurgie und Beschichtungen von Kathetern und Krankenhauskleidung um Infektionen vorzubeugen. In der Zahnmedizin kommt Silber in der Form von Silberdiamin-Fluorid schon seit fast 50 Jahren zum Einsatz und wird in vielen Ländern wie zum Beispiel den USA und Japan für eine Vielzahl von Dental-Prozeduren angewendet: 
  • Behandlung von Dentinhypersensibilität
  • Hemmung von Karies
  • Prävention von Sekundärkaries nach Restaurationen
  • Wurzelkanalbehandlung (Desinfektion)
Das Auftragen von nur einem einzigen Tropfen auf den zu behandelnden Zahn genügt um Karies erfolgreich aufzuhalten und seine weitere Verbreitung zu verhindern. Laut medizinischen Studien senkt Silbnerdiamin-Fluorid die Gefahr einer erneuten Karies am gleichen Zahn um bis zu 80%, minimiert den Mineralverlust und Kollagenabbau am Zahn und hemmt auch das weitere Wachstum von kariogenen Biofilmen.

Vorteile von Silberdiamin-Fluorid

  • Schnell und effizient bei der Infektionskontrolle
  • Nicht-invasiv
  • Einfach anzuwenden
  • Ideal für dringende Fälle
  • Kostengünstig
Nachteile von Silberdiamin-Fluorid
  • Nicht geeignet bei schweren Kariesschäden und großen Zahnlöchern
  • Schwarze Verfärbung der behandelten Stellen (ästhetisches Problem bei Frontzähnen)
  • Nicht geeignet für Patienten mit Silberallergie

Karies aufhalten oder ganz entfernen – was ist besser?

Vorab gesagt ist es absolut klar, dass das Verfehlen Karies rechtzeitig zu behandeln in fast allen Fällen zu Zahnschmerzen, einem Fortschreiten der Zahnfäulnis und daher zu einer niedrigeren Lebensqualität der betroffenen Patienten führt. Daher empfehlen Zahnärzte Karies ehestmöglich nach der ersten Entdeckung zu entfernen um Schlimmeres zu vermeiden. 

Die hierzulande traditionelle Methode zur Kariesentfernung ist die Exkavation mit einem Bohrer und die darauffolgende Versiegelung des gesäuberten Zahnloches durch Füllungstherapie oder durch eine Überkronung. Obwohl diese Behandlungsmethode sehr gute Ergebnisse erzielt, ist sie doch recht invasiv. Daher ist in den letzten Jahren das Interesse an anderen, potenziell zahnschonenderen Maßnahmen unter Zahnmedizinern immer weiter angewachsen. Insbesondere sind Eingriffe, die darauf abzielen das Fortschreiten der Karies lediglich zu verhindern mehr und mehr in den Vordergrund gerückt, da einige von ihnen, wie zum Beispiel der Einsatz von Silberdiamin-Fluorid, schon seit vielen Jahren erfolgreich in anderen Ländern angewendet werden (meist um Kosten zu sparen). Die Applikation von Silberdiamin-Fluorid wird als besonders vielversprechend gesehen, da dieses Verfahren schon seit Ende der 70er Jahre zur Desinfektion von Wurzelkanälen erfolgreich verwendet wird.

Obwohl eine komplette Entfernung von Karies generell seiner bloßen Arretierung vorzuziehen ist, haben einige klinische Studien ergeben, dass die Anwendung von Silberdiamin-Fluorid in 38%-iger Konzentration zweimal pro Jahr eine absolut legitime Form der Kariesbehandlung darstellt – besonders für Patienten und Länder, die so viel wie möglich an Kosten sparen wollen.

Wie viel kostet eine Behandlung mit Silberdiamin-Fluorid?
Wie bereits erwähnt, ist der überaus günstige Preis von Silberdiamin-Fluorid eine seiner größten Stärken, insbesondere heutzutage, da Kosteneinsparnisse im Gesundheitssystem auch in Österreich immer wichtiger werden. Daher ist der erschwingliche Preis von rund € 20-25 pro Behandlung sehr erfreulich sowohl für selbstzahlende Patienten sowie für Krankenkassen.


Für weitere interessante Geschichten schaut euch doch Mal im DentalAce Blog um und tretet unserer online Community HIER durch ein gratis Abonnement bei.

In der Zwischenzeit würden wir uns auch sehr über Eure Kommentare und Bewertungen zu diesem Blog Post freuen.

Alles Gute & bis bald, Ace!





Anfrage eingeben Zur Zahnarztliste Kontaktieren Sie uns
Hast du Fragen?
Sende uns eine Nachricht