Implantologie

Implantologie

Implantologie

Was ist Implantologie? Die Implantologie in der Dentalmedizin ist das Fachgebiet, welches sich seit rund 25 Jahren mit dem Einsetzen von Implantaten in den Kieferknochen eines Patienten spezialisiert um fehlende Zähne zu ersetzen. Im Laufe der Zeit sind Zahnimplantate immer weiter entwickelt worden und sind daher heutzutage sehr...
Hier weiterlesen
Hier sind alle Zahnärzte mit verfügbaren Terminen gelistet. Jetzt mit nur einem Klick einfach online buchen!
Dimitar Raynov

Dr.Dent.Med.

Krankenkassen: Wahlarzt , Privatarzt

Adresse:

Wien 1230 Draschestraße 31, Top 3

1230 Wien

Österreich


Spezialgebiete anzeigen
  • Dentale Radiologie
  • Endodontie
  • Kinderzahnheilkunde
  • Parodontologie
  • Implantologie
  • Kieferorthopädie abnehmbar (Zahnspange)
  • Kieferorthopädie festsitzend (Zahnspange)
  • Prothetik
  • Oralchirurgie
  • Prophylaxe
  • Allgemeine Zahnheilkunde

Dimitar Raynov

Alireza Emami Nouri

Dr.med.dent., Msc

Krankenkassen: ÖGK , SVS , VA , PVA , BVAEB , KFA , Privatarzt

Adresse:

Burggasse 105/2

1070 Wien

Österreich


Spezialgebiete anzeigen
  • Dentale Radiologie
  • Endodontie
  • Kinderzahnheilkunde
  • Parodontologie
  • Implantologie
  • Kieferorthopädie abnehmbar (Zahnspange)
  • Kieferorthopädie festsitzend (Zahnspange)
  • Prothetik
  • Oralchirurgie
  • Prophylaxe
  • Allgemeine Zahnheilkunde

Alireza Emami Nouri

Katalin Martyan

Medic.Dent., MSc

Krankenkassen: SVS , KFA , Wahlarzt , Privatarzt

Adresse:

Leonard-Bernstein Straße 8/1/EG6

1220 Wien

Österreich


Spezialgebiete anzeigen
  • Dentale Radiologie
  • Endodontie
  • Kinderzahnheilkunde
  • Parodontologie
  • Implantologie
  • Kieferorthopädie festsitzend (Zahnspange)
  • Prothetik
  • Oralchirurgie
  • Prophylaxe
  • Allgemeine Zahnheilkunde

Katalin Martyan

Krankenkassen: Privatarzt

Adresse:

Wehlistrasse 51/2/5, Millennium City

1200 Wien

Österreich


Spezialgebiete anzeigen
  • Implantologie
  • Kieferorthopädie abnehmbar (Zahnspange)
  • Kieferorthopädie festsitzend (Zahnspange)
  • Prothetik
  • Prophylaxe

David Movsesian

Svitlana Pokornik

Dr.Dent.Med.

Krankenkassen: Privatarzt

Adresse:

Rögergasse 32

1090 Wien

Österreich


Spezialgebiete anzeigen
  • Dentale Radiologie
  • Kinderzahnheilkunde
  • Parodontologie
  • Implantologie
  • Kieferorthopädie abnehmbar (Zahnspange)
  • Kieferorthopädie festsitzend (Zahnspange)
  • Prothetik
  • Oralchirurgie
  • Prophylaxe
  • Allgemeine Zahnheilkunde
Jaroslav Wilson

Dr. Med. Dent.

Krankenkassen: Wahlarzt , Privatarzt

Adresse:

Karl-Popper-Str. 8 / 3 Stock

1100 Wien

Österreich


Spezialgebiete anzeigen
  • Dentale Radiologie
  • Endodontie
  • Kinderzahnheilkunde
  • Parodontologie
  • Implantologie
  • Kieferorthopädie abnehmbar (Zahnspange)
  • Prothetik
  • Oralchirurgie
  • Prophylaxe
  • Allgemeine Zahnheilkunde

Jaroslav Wilson

Mathias Steyrer

Dr. med. dent

Krankenkassen: SVS , KFA , Wahlarzt , Privatarzt

Adresse:

Schönbrunner Straße 148

1120 Wien

Österreich


Spezialgebiete anzeigen
  • Dentale Radiologie
  • Endodontie
  • Kinderzahnheilkunde
  • Parodontologie
  • Implantologie
  • Kieferorthopädie abnehmbar (Zahnspange)
  • Kieferorthopädie festsitzend (Zahnspange)
  • Prothetik
  • Oralchirurgie
  • Prophylaxe
  • Allgemeine Zahnheilkunde

Krankenkassen: Wahlarzt , Privatarzt

Adresse:

Graben 31,Top 11

1010 Wien

Österreich


Spezialgebiete anzeigen
  • Dentale Radiologie
  • Endodontie
  • Parodontologie
  • Implantologie
  • Prothetik
  • Oralchirurgie
  • Prophylaxe
  • Allgemeine Zahnheilkunde

Istvan Joo

Krankenkassen: Wahlarzt , Privatarzt

Adresse:

Wien 1010 Graben 31 Top 11 St. 4 Zahnarztordination Aventurin

1010 Wien

Österreich


Spezialgebiete anzeigen
  • Dentale Radiologie
  • Endodontie
  • Kinderzahnheilkunde
  • Parodontologie
  • Implantologie
  • Kieferorthopädie abnehmbar (Zahnspange)
  • Kieferorthopädie festsitzend (Zahnspange)
  • Prothetik
  • Oralchirurgie
  • Prophylaxe
  • Allgemeine Zahnheilkunde

Dimitar Raynov

Krankenkassen: SVS , KFA , Wahlarzt , Privatarzt

Adresse:

Cottagegasse 80

1190 Wien

Österreich


Spezialgebiete anzeigen
  • Dentale Radiologie
  • Kinderzahnheilkunde
  • Parodontologie
  • Implantologie
  • Kieferorthopädie abnehmbar (Zahnspange)
  • Kieferorthopädie festsitzend (Zahnspange)
  • Prothetik
  • Oralchirurgie
  • Prophylaxe
  • Allgemeine Zahnheilkunde

Dalibor Jovanovic

Zum Seitenanfang

Was ist Implantologie?

Die Implantologie in der Dentalmedizin ist das Fachgebiet, welches sich seit rund 25 Jahren mit dem Einsetzen von Implantaten in den Kieferknochen eines Patienten spezialisiert um fehlende Zähne zu ersetzen. Im Laufe der Zeit sind Zahnimplantate immer weiter entwickelt worden und sind daher heutzutage sehr vielversprechende Zahnersatz-Optionen, die routinemäßig von Implantologen eingesetzt werden. Ein Zahnimplantat ist im Grunde genommen ein Ersatz für eine Zahnwurzel, der bei einzelnen Zahnlücken, sowie bei weitaus kargeren Gebissen verwendet werden kann um dem behandelten Patienten wieder zu einem voll funktionsfähigen Kauapparat zu verhelfen. Diese Implantate sind meist aus Titan gefertigt und daher nicht allergieauslösend. Neuerdings werden auch andere Materialien, wie zum Beispiel Zirkon oder Keramik für Zahnimplantate verwendet, die alle sehr gut verträglich sind und für eine sehr lange Zeit halten.

Wann brauche ich ein Zahnimplantat?

Wie bereits erwähnt, werden Zahnimplantate dazu verwendet Zahnlücken zu schließen und fehlende Zähne zu ersetzen. Einer der größten Vorteile von Zahnimplantaten gegenüber anderen Formen von Zahnersatz ist, dass für deren Einsatz keine gesunden Zähne abgefeilt oder bearbeitet werden müssen. Daher sind sie eine besonders schonende Lösung um bei Zahnverlust Abhilfe zu schaffen. Nach einem erfolgreichen Einsetzen des Implantates und einer Verbindung mit einer Keramik-Krone, kann der Patient dann wieder kraftvoll zubeißen ganz als ob er oder sie nie einen Zahn verloren hätte. Daher ist das Essen und Kauen von allen möglichen Lebensmitteln, wie zum Beispiel Brot, Obst und Gemüse absolut kein Problem. Auch von einem ästhetischen Gesichtspunkt her sind Zahnimplantate eine ideale Lösung, da sich die Zahnkronen, die auf die Implantate selbst montiert werden, gar nicht von gesunden Zähnen unterscheiden.

Wie verläuft das Einsetzen eines Zahnimplantates?

Glücklicherweise ist das Einsetzen von Zahnimplantaten nur ein kleiner chirurgischer Eingriff und eine sehr schnelle Routineprozedur, die nur wenige Minuten in Anspruch nimmt und komplett schmerzlos unter lokaler Anästhesie gleich in der Ordination durchgeführt werden kann. Bei Angstpatienten, können Zahnärzte auch im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose behandelt werden um jedwede unangenehme Erlebnisse und Erinnerungen zu vermeiden.

Nach dem Einsetzen des Implantates in den Kieferknochen folgt eine Einheilphase von 3 bis 6 Monaten um dem Implantat genug Zeit zu geben sich mit der ihn umgebenden Knochenmasse zu vereinen (auch Osseointegration genannt) und dadurch optimalen Halt für die Keramikkrone zu bieten. Während dieser Einheilphase trägt der Patient meist ein sogenanntes Provisorium damit das einheilende Implantat nicht unästhetisch aussieht. Am Ende einer jeden Implantats-Setzung erhält der Patient eine eigens für ihn oder sie erstellte Zahnkrone oder Zahnbrücke, die auf den verheilten Implantatsstift aufgesetzt wird. Danach kann er oder sie dann wieder unbeschwert essen, kauen und lächeln.

Für Patienten mit einer sehr starken Knochenmasse kommt auch eine computergesteuerter Implantation in Frage. Der große Vorteil dieser Methode ist, dass sie minimalinvasiv ist und daher jedwede postoperative Beschwerden um einiges reduziert und den Heilungsprozess weitaus schneller und komplikationsloser gestaltet.


Was für Alternativen zu einem Zahnimplantat gibt es?

Zahnimplantate sind auch sehr beliebt, da sie schlecht-sitzende Prothesen (Vollprothesen oder Teilprothesen) ersetzen können. Die ist besonders hilfreich für Patienten, die mit ihren Prothesen Unannehmlichkeiten beim Essen und Trinken wegen mangelndem Halt verspüren oder einen unangenehmen Beigeschmack empfinden. Weitere Komplikationen, die mit Zahnprothesen oft auftreten können, sind mangelnde Ästhetik (falls sie im sichtbaren Bereich des Mundes eingesetzt werden) und gelegentliche Zahnfleischreizungen, die durch das Verrutschen der Prothese verursacht werden.

Sollten sich Zahnarzt und Patient dennoch gegen ein Zahnimplantat entscheiden, so ist eine gut gefertigte und angepasst Prothese die beste Alternativlösung, dicht gefolgt von einer Zahnbrücke, die aber leider das Abschleifen von umliegenden gesunden Zähnen notwendig macht.


Wie viel kostet ein Zahnimplantat?

Die Kosten eines Zahnimplantates hängen davon ab welcher Zahn ersetzt werden muss, denn größere Zähne verbrauchen mehr Zeit und mehr Materialien für die Zahnkrone. Die Gesamtkosten für einzelne Patienten sind auch davon abhängig, wie viel Krankenkassen für solche Behandlungen zuschießen und können bei einigen hundert Euro anfangen und bei besonders schweren Fällen sogar bis in die tausende Euro anwachsen.

Wir hoffen, dass dieser Eintrag hilfreich war und laden Euch ein in unserem Blog und auf unserer Implantate Seite noch mehr Informationen zu finden.

Alles Gute & bis bald, Ace!
Zum Seitenanfang
Hast du Fragen?
Sende uns eine Nachricht