Facebook Pixel
Menu Icon
DE | EN

Zahnärzte mit Spezialisierung auf Brücken

Was ist eine Zahnbrücke? Zahnlücken sind immer eine sehr unangenehme und potenziell unansehnliche Angelegenheit – insbesondere wenn sie in gröβerer Anzahl vorkommen! Um die visuellen und kau-funktionellen Nachteile von bis zu vier fehlenden und nebeneinander-liegenden Zähnen zu korrigieren, schlägt so...
Erweiterte Filteroptionen

Verfügbare Zahnärzte

Gawriel Karschigijew Gawriel Karschigijew
DDr.
0 Bewertungen
Adresse: Taborstraße 52/19 ( Eingang: Große Stadtgutgasse 7 ) , 1020 Wien, Österreich
Krankenkassen: Alle Kassen, GKK, SVA, VA, SVB, BVA, KFA, Privatarzt
Profil anzeigen


György Sziklavari György Sziklavari
dr. med. dent.
1 Bewertungen
Adresse: Wasagasse 24/8 , 1090 Wien, Österreich
Krankenkassen: Wahlarzt, Privatarzt
Profil anzeigen


Eva-Maria Mozgan Eva-Maria Mozgan
Dr. med. dent.
0 Bewertungen
Adresse: Liechtensteinstrasse 46/3, , 1090 Wien, Österreich
Krankenkassen: Wahlarzt
Profil anzeigen



Was ist eine Zahnbrücke?

Zahnlücken sind immer eine sehr unangenehme und potenziell unansehnliche Angelegenheit – insbesondere wenn sie in gröβerer Anzahl vorkommen!

Um die visuellen und kau-funktionellen Nachteile von bis zu vier fehlenden und nebeneinander-liegenden Zähnen zu korrigieren, schlägt so mancher Zahnarzt eine sogenannte Zahnbrücke als Lösung vor. Solche Zahnbrücken können entweder fest im Mund eines Patienten integriert oder herausnehmbar sein und sind, falls sie im sichtbaren Frontzahnbereich zum Einsatz kommen, meistens aus ästhetischen Gründen mit einer Kunststoff- oder Keramikverblendung ausgestattet (um mit der weiβen Farbe der umliegenden gesunden Zähne zusammenzupassen). Das Ziel einer Zahnbrücke ist die Erhaltung der Kaufunktion eines Patienten durch das gezielte Schließen von Zahnlücken um potenzielle Fehlstellungen von Zähnen zu vermeiden, denn mit der Zeit “wandern” gesunde benachbarte Zähne in den freigewordenen Raum einer oder mehrerer Zahnlücken. Auβerdem kann das längerfristige Fehlen einiger Zähne zu einer Überbelastung von Zahnfleisch und Kieferknochen rund um die verbleibenden gesunden Zähne führen. Moderne Zahnbrücken bestehen aus drei wichtigen Komponenten:

Pfeilerzähne (auch Ankerzähne genannt) – Natürliche (gesunde) Zähne, die überkront werden oder Implantate, die den Halt der Brücke im Kiefer optimieren

Zahnbrückenzwischenglieder – Freischwebende Teile der Zahnbrücke (zwischen den Pfeilerzähnen), die fehlende Zähne ersetzen

Zahnbrückenanker – Verbindungsstücke zwischen Brückenzwischengliedern und Pfeilerzähnen, die an überkronten Pfeilerzähnen befestigt werden

Generell sind Zahnbrücken eine sehr langlebige Form von Zahnersatz und haben eine Haltbarkeit von rund 5 bis zu 30 Jahren.

Wann brauche ich eine Zahnbrücke?

Zahnbrücken sind eine sehr gute Lösung für Patienten, die einen oder mehrere verlorene Zähne ersetzen wollen und die nicht auf andere Alternativen (z.B. Zahnimplantate) zurückgreifen wollen. Vor der definitiven Auswahl einer Zahnbrücke als bevorzugte Form von Zahnersatz, gibt es noch einige wichtige Faktoren zu berücksichtigen:

Entfernung von gesunder Zahnsubstanz – Zur Fixierung einer Brücke müssen die Pfeilerzähne beschliffen und überkront werden, was die Zerstörung von einer groβen Menge gesunder Zahnsubstanz miteinschlieβt.

Erhöhte Belastung für Pfeilerzähne – Mögliche Pfeilerzähne müssen vor dem Setzen einer Zahnbrücke einen Stabilitätstest durchhalten um sicherzustellen, dass die Zahnbrücke gut halten wird und die Pfeilerzähne die zusätzliche Kaubelastung aushalten können.

Knochenschwund – Ein genereller Nachteil einer Zahnbrücke gegenüber einem Zahnimplantat ist ein fortschreitender Knochenabbau (auch Atrophie oder Inaktivitätsatrophie genannt) unter dem Zwischenglied der Zahnbrücke, der vorkommt, da ein Brückenzwischenglied nicht auf dem Zahnfleisch aufliegt und daher nicht den darunterliegenden Kieferknochen belastet.

Wieviel kostet eine Zahnbrücke?

Die Kosten für Zahnbrücken sind variabel und hägen sehr von der Spanne (Anzahl der ersetzten Zähne), dem Material (z.B. Gold, Titan, Kunststoff, Keramik), und der Lage der Zahnbrücke ab.

Unabhängig davon wieviele Zähne zu überbrücken sind bleiben die Kosten für die Pfeilerzähne gleich – nur die Kosten für die Anfertigung der Brückenglieder ändern sich entsprechend der Anzahl der benötigten Brückenglieder. Gesetzliche Krankenkassen zahlen bei Zahnbrücken nur einen sogenannten Festkostenzuschuss, der sich mit der Anzahl der Brückenglieder erhöht.

Je nach Material und Brückenspanne können Patienten mit einem Eigenanteil von € 500 – € 3,000 rechnen.

Sollte ein Patient mehr als vier Zahnlücken zu schlieβen haben, sieht die Regelversorgung statt einer Zahnbrücke eine herausnehmbare Prothese vor.

Wir hoffen, dass dieser Eintrag hilfreich war und laden Euch ein in unserem Blog noch mehr Informationen zu finden.

Alles Gute & bis bald, Ace!

?
Hast du Fragen?
Sende uns eine Nachricht